Städtepartnerschaft mit Polanica

Die Schachfreunde Telgte-Westbevern pflegen die Städtepartnerschaft seit dem Jahre 2000 mit Polanica/Polen. Die Schachfreunde Telgte und der Schachklub Ost/Westbevern pflegen als einziger Sportverein die Städtepartnerschaft zwischen dem früheren Bad Altheide und heutigen Polanica Zdro/Polen. Die Partnerschaft der beiden Schachvereine besteht schon seit dem Jahr 2000. Es ist das 11 Treffen beider Schachvereine. Es findet in der Zeit vom 07. Juni (Fronleichnam), bis Sonntag den 10. Juni 2012 statt. Im Vordergrund stehen die freundschaftlichen Verbindungen, die kulturellen und die sportlichen Aspekte. Am Fronleichnam werden 10 Gäste aus Polanica erwartet. Sie werden im Knickenberghaus vom Bürgermeister Wolfgang Pieper persönlich begrüßt. Die Telgter haben für die Schachspieler von Wielka Pieniawa (Polen) in dem viertägigen Aufenthalt, ein umfangreiches Programm zusammen gestellt. Untergebracht werden die Gäste privat, auch, um die Freundschaft weiter zu vertiefen. Einer der Höhepunkte wird sein, der mit Spannung erwartende Kräftevergleich in der langen Partie mit der Farbverteilung einmal Weiß und einmal Schwarz sein. Geprüft wird auch, wer der beste Blitzer der Schachvereine sein wird.

Dieter's Bericht

Beeindruckende Partnerschaft beim viertätigen Besuch. Jeder Tag unserer Zusammenkunft ist ein Erlebnis. Jan Klimowicz, Vorsitzender der Schachfreunde von Wielka Piniawa aus Polanica / Polen, war voll des Lobes. Jeden Tag hier in Telgte Gast zu sein, ist ein Erlebnis, so der Vorsitzende. Diese hatten auch ihren Dolmetscher mit gebracht. Josef Gasior, auch ein Mann der 1. Stunde dieser Städtepartnerschaft, sowie Sohn Rafael Gasior hatten viel zu übersetzen und wechselten sich ab. Auch Bürgermeister Wolfgang Pieper und Marc Andre Spliethoff, Ansprechpartner für die Städtepartnerschaft, sowie die stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins der Städtepartnerschaft Polanica Zdròj, Petra Reimann, ließen es sich nicht nehmen, die Gäste persönlich zu begrüßen. Frau Reimann begrüßte die Gäste mit dem Hinweis: der König (der Chef) ist nicht da und schickt die Dame, dabei hielt sie die entsprechenden Figuren hoch. Jan Klimowicz und Martin Herzig tauschen dann die Gastgeschenke aus. Die Telgter erhielten einen großen Glaspokal mit Gravur. Martin Herzig überreichte einen großen Krug mit dem Schachsymbol, welches die Töpferei Schäfer handgefertigt hatte. Bei einem gemeinsamen Abendessen klang der 1. Tag aus.

Mit einem umfangreichen Besuch bei der Milchunion in Everswinkel begann der 2.Tag. Auch für die Telgter und Westbeveraner ein besonderes Erlebnis. Die DLRG überlies den Schachfreunden Telgte ihr Bootshaus, so wurde hier Schach gespielt. Vor dem 1. Zug wurden die Gastgeschenke aller Spieler in Form eines Weizenglas mit Telgter Wappen überreicht. Während der 1. Vergleich mit 3,5:2,5 für die Telgter endete, gab es im 2. Vergleich eine 3,5:2,5 Niederlage. Für die Telgter holten volle Punkte: Josef Muth, Matthias Stephan, Günther Schomaker, Dieter Rex, je einen halben Zähler steuerten, Axel Junker und Helmut Haselhorst bei. Bei einem gemeinsamen Abendessen klang der 2. Tag aus. Dieter Rex lud dann alle zum rudelgucken zu sich nach Hause ein, damit alle das 1. Spiel der Polen bei der EM sehen konnten.

Der nächste Tag begann recht früh, denn auf dem Aasee in Münster machten wir eine halbstündige Bootsfahrt mit dem neuen Wasserbus. Vom Anleger am Zoo machten wir einen umfangreichen Spaziergang mit Besichtigung des Mühlenhofes. Natürlich wollten wir auch wissen wer der beste Blitzer zwischen Telgte/Ost-Westbevern und Wielka Piniawa Polen ist. Die Frage war schnell beantwortet. Der beste Blitzer kommt aus Polanica. W. Dzieczkaniec siegte mit 12 Siegen und einer Niederlage gegen den Telgter Axel Junker. Den 2. Platz erreichte Franz Althoff vom SK West-Ostbevern mit 10,5 Punkten. Gemeinsame Dritte wurden: Werner Dieckmann, Willi Kuhlenbäuer aus Telgte, sowie Uwe Sommer vom SK West-Ostbevern mit je 10 Punkte. Da nicht nur Schach gespielt wird und die Städtepartnerschaft auch bei den Telgtern einen besonderen Stellenwert besitzt, hatte Dieter Rex eine besondere Überraschung vorbereitet. Der Kiepenkerl aus dem Münsterland (alias Johannes Peperhove) führte eine Mumie herein. Mit einem kräftigen Gesang, den alle Gäste aus Polanica mitsangen, kam richtig Stimmung auf. Die verkleidete Person konnte man für einen guten Zweck ersteigern. Nach einigen Vorträgen vom Kiepenkerl, wurde das Rätsel der Person gelüftet. Es stellte sich heraus, dass es die Tochter Beata von Jan Klimowicz war. Diese lebt seit Jahren in Hamm und konnte unter Beifall ihren Vater begrüßen. Beata Jowik hatte nicht nur ihren Sohn David, sondern auch Schwiegermutter und Schwägerin mitgebracht. Mit einem Grillabend endete der 3. Tag.

Die Gäste wurden Privat untergebracht. Alle Mittagessen wurden gemeinsam im Rochus-Hospital eingenommen.

Am Sonntag wurden die Gäste am Knickenberghaus um 10.30 Uhr verabschiedet.

Ergebnisse des Blitzturniers























Platz Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Pkt Bh Sb

1 Dzieczkaniec
1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 12,0 79,0 71,50

2 Altohoff, Franz 0,0
0,0 1,0 1,0 0,5 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 10,5 80,5 53,75

3 Sommer, Uwe 0,0 1,0
0,0 1,0 0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 10,0 81,0 49,50

4 Dieckmann, Werner 0,0 0,0 1,0
0,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 10,0 81,0 48,50


Kuhlenbäumer, Willi 0,0 0,0 0,0 1,0
1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 10,0 81,0 48,50

6 Haselhorst, Helmut 0,0 0,5 1,0 0,0 0,0
1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 9,5 81,5 44,25

7 Junker, Axel 1,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
1,0 1,0 1,0 0,5 1,0 1,0 1,0 7,5 83,5 31,75

8 Drajiek 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 6,0 85,0 15,50

9 Herzig, Martin 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
1,0 0,5 0,5 1,0 1,0 4,0 87,0 8,25

10 Rex, Dieter 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
1,0 1,0 1,0 1,0 4,0 87,0 7,50

11 Klimowick 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,0 0,5 0,0
0,5 1,0 1,0 3,5 87,5 8,25

12 Köpplinger, Günter 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,0 0,5
1,0 1,0 3,0 88,0 4,75

13 Höggemann, Horst 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
1,0 1,0 90,0 0,00

14 Huber 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
0,0 91,0 0,00