SF Telgte I (vorletzte Saison)

Die 1-te Mannschaft der SF Telgte

von links nach rechts:

  1. Matthias Stephan (Ersatz),
  2. Josef Muth,
  3. Axel Junker,
  4. Willi Kuhlenbäumer,
  5. Martin Lodde,
  6. Alfred Kuhlenbäumer,
  7. Werner Diekmann (Mannschaftsführer),
  8. Conrad Schenke

zum SBNRW Vereinsportal

Tabelle: Verbandsliga

Pl.Mannschaft12345678910Sp.MPBP
1TV Borken 1**4,05,05,06,04720.0
2SK Metelen 14,0**4,54,05,54618.0
3SG Turm Raesfeld/Erle 23,5**5,04,54,54617.5
4SK Münster 4**4,04,05,04,04517.0
5SF Beelen 13,04,0**5,04,04416.0
6SC Rochade Emsdetten 23,04,0**4,04,54415.5
7SF Telgte 14,03,04,0**4,04315.0
8SK Dülmen 13,53,03,5**4,54214.5
9SV Heiden 13,02,54,04,0**4213.5
10SK Gescher 12,03,54,03,5**4113.0

Spielbericht vom 03.11.2018

Drittes Remis im dritten Spiel

In der dritten Runde der Verbandsliga spielte die erste Mannschaft der Schachfreude Telgte zum dritten Mal Remis. Mit einem 4 zu 4 trennten sie sich von der Erstvertretung des SK Metelen. Die Telgter belegen nun den fünften Platz.

Axel Junker gewann kampflos, da Metelen vergessen hatte, seinen Gegenspieler mitzunehmen. Detlev Pohl am sechsten Brett gelang es, seinen Gegner in der Eröffnung in die Enge zu drängen, so dass dieser in hoffnungsloser Stellung aufgab. Werner Dieckmann gewann einen Bauern und wickelte zum gewonnenen Endspiel ab. Damit führte Telgte mit drei zu Null und man war optimistisch, den ersten Sieg der laufenden Saison einzufahren. Doch Matthias Stephan spielte unter seiner Form und verlor bereits in der Eröffnung einen spielentscheidenden Bauern. Willi Kuhlenbäumer am vierten Brett verlor einen Bauern in gedrückter Stellung und der Befreiungsversuch durch ein Bauernopfer misslang, so dass er verlor. Dr. Peter Esser am vierten Brett tauschte zwei Bauern gegen eine Figur und kämpfte hart um das Remis. Alfred Kuhlenbäumer hielt lange eine ausgeglichene Stellung doch einen Königsangriff parierte er nicht korrekt und verlor. Jetzt stand es dreieinhalb zu dreieinhalb und die Partie von Helmut Stöckmann am ersten Brett musste die Entscheidung bringen. Nach verlorener Eröffnung und Bauernverlust gelang Helmut Stöckmann schließlich ein Remis durch Dauerschach zum 4 zu 4 Endstand.

 

Spielbericht vom 21.09.2018

Zweites Remis im zweiten Spiel

Die erste Mannschaft der Schachfreunde Telgte erreichte in ihrem zweiten Spiel der neuen Saison in der Verbandsliga gegen die erste Mannschaft des SK Gescher ihr zweites Remis. Ohne zwei Stammspieler mussten alle Telgter ein bis zwei Bretter höher spielen und Thomas Altmann aus der vierten Mannschaft am achten Brett die Mannschaft komplettieren.

Gescher trat nur zu siebt an und so erhielt Helmut Stöckmann am ersten Brett kampflos den ersten Punkt für Telgte. Conrad Schenke am siebten Brett remisierte frühzeitig in ausgeglichener Stellung. Detlef Pohl am fünften Brett lehnte ein frühes Remis ab, konnte aber mit Weiß nur Ausgleich erreichen und remisierte schließlich. Thomas Altmann am achten Brett erreichte mit Schwarz in der sizilianischen Verteidigung eine Gewinnstellung, die er erfolgreich zum 3 zu 1 für Telgte nutzte. Werner Dieckmann remisierte, da er einem Dauerschach seines Gegners nicht ausweichen konnte. Axel Junker am zweiten Brett überzog mit Schwarz und verlor einen Bauern. Der Mehrbauer wurde im Endspiel zur Dame und Axel gab auf. Alfred Kuhlenbäumer am zweiten Brett remiserte und stellte damit das Mannschaftsremis für Telgte sicher. Willi Kuhlenbäumer am dritten Brett kämpfte nach Qualitätsverlust lange um Ausgleich, doch er verlor schließlich zum Endstand von 4 zu 4.