SF Telgte II (vergangene Saison)

Die 2-te Mannschaft der SF Telgte

von links nach rechts:

  1. Thomas Altmann (Mannschaftsführer),
  2. Matthias Stephan,
  3. Wolfgang Voigtländer,
  4. Günther Schomaker,
  5. Patrick Knicknie,
  6. Dieter Rex,
  7. Dr. Klemens Uekötter,
  8. Günter Köpplinger

zum SBNRW Vereinsportal

Tabelle: Bezirksliga

Pl.Mannschaft12345678910Sp.MPBP
1Indische Dame Münster 1**4,05,06,05,54,55,05,55,04,591745.0
2SK Dülmen 24,0**5,55,05,54,04,05,54,55,591543.5
3SC Sendenhorst 13,02,5**4,54,53,05,53,06,55,591038.0
4Schach Nienberge 32,03,03,5**5,56,54,04,04,05,09937.5
5SK Münster 62,52,53,52,5**5,04,53,56,54,59835.0
6SF Telgte 23,54,05,01,53,0**5,04,05,02,59833.5
7SV Türme Billerbeck 13,04,02,54,03,53,0**5,04,05,09734.0
8SF Greven 12,52,55,04,04,54,03,0**2,54,09732.0
9SK Münster 53,03,51,54,01,53,04,05,5**4,59630.5
10SK Ostbevern/Westbevern 13,52,52,53,03,55,53,04,03,5**9331.0

Spielbericht vom 18.05.2019

Klassenerhalt!

Im letzten Spiel der Bezirksliga hatten die zweite Mannschaft der SF Telgte die Mannschaft der SV Türme Billerbeck I bei sich zu Hause. Die zweite Mannschaft musste, um sicher in der Bezirksliga zu bleiben, einen Punkt holen. Tabellarisch lag Billerbeck vor Telgte, doch davon ließen sich die Telgter nicht beeindrucken und gaben nochmal alles - mit Erfolg!

Schon nach kurzer Zeit konnte Klemens Uekötter (Brett 6) durch ein Springeropfer einen starken Angriff entfachen. Der steigende Druck in der gegnerischen Stellung wurde so groß, dass schließlich nach einem Fehler des Billerbeckers seine Stellung zusammenbrach und dieser aufgab. Es folgten zwei Remis von Wolfgang Voigtländer (5) und am Spitzenbrett von Matthias Stephan, der einem sehr starken Gegner gegenüber saß. Nachdem Günther Schomaker (4) durch eine Unachtsamkeit Material verlor gab er auf, damit stand es 2:2. Anschließend verlor Michael Ackesmann (8) durch einen taktischen Fehler einen Turm und Partie. Die Telgter lagen zurück und kamen zurück: Tim Pohl (3) gewann, nachdem er taktisch auf einen rückständigen Bauern seines Gegners spielte und diesen und dann die Partie durch eine saubere Endspieltechnik gewann. Anschließend konnten Patrick Knicknie (7) und Dieter Rex (2) gewinnen. Patrick erarbeitete sich einen starken Freibauern, den sein Gegner durch ein Figurenopfer aufhalten musste und damit später die Partie aufgab. Dieter Rex konnte aus einer schlechten Stellung einen starken Angriff durch die Schwächen der gegnerischen Stellung entfachen. Dem Gegner wäre ein Dauerschach geblieben, doch dieser war unachtsam, gab das falsche Schach und Dieter Rex konnte entkommen. Seine stark positionierten Figuren zwangen den Gegner zur Aufgabe.

„Eine großartige Leistung! Der Klassenerhalt ist sicher!", so der Mannschaftsführer Tim Pohl

Spielbericht vom 10.09.2019

Gutes Ergebnis der Telgter!

Die zweite Mannschaft der SF Telgte hatte Sendenhorst I zu Besuch. Schon zu Beginn führten die Telgter mit 2:0, da die Bretter 2 und 7 frei blieben. Somit war ein Sieg zum Greifen nahe. Zuerst konnte Günther Schomacker (Brett 4) einen halben Punkt in ausgeglichener Stellung erzielen. Wolfgang Voigtländer (5) übersah einen Zug des Gegners und gab auf. Klemens Uekötter (6) konnte den Bauernsturm des Gegners nicht aufhalten und gab ebenfalls auf. Die Gäste glichen damit gekonnt aus! "Es ist trotz der zwei Punkt Vorsprung spannend geblieben! Unsere Gegner waren stark!", so der Mannschaftsführer Tim Pohl. Nach langer Zeit erreichten die Telgter dann durch den Sieg von Matthias Stephan (1), der durch ein Figurenopfer einen starken Angriff entfachte, wieder einen Vorsprung. Fabian Reinartz (8) bewahrte in einer komplizierten Stellung einen kühlen Kopf und gewann. Somit stand es 4,5 zu 2,5. Tim Pohl (3) entging einem verheerenden Angriff, erspielte einen Vorteil und einigte sich schließlich mit seinem Gegner auf ein Remis.

Die Telgter gewannen somit 5:3 das Spiel und rückten auf den 4. Platz der Bezirksliga vor.

Spielbericht vom 08.12.2018

Harter Rückschlag für die zweite Mannschaft

Die zweite Mannschaft der Telgter hatte die erste Mannschaft aus Ostbevern zu Besuch. Obwohl bei den Telgtern nur der Spieler Josef Muth am 3. Brett fehlte, verloren sie 2,5:5,5.

Am ersten Brett spielte Matthias Stephan, der drei Bauern für einen Springer gewann, aber sein Gegner konnte die Mehrfigur ins Spiel bringen und gewann. An Brett drei siegte der Mannschaftsführer Tim Pöhl mit guter Endspieltechnik und an Brett 8 konnte Frank Austermann nach anfänglichem Bauern Verlust einen Angriff starten und gewinnen. An Brett 6 einigte sich Klemens Uekötter auf ein Remis. Als die Telgter gerade in Führung kamen, holten die Ostbeveraner sehr schnell auf. An Brett 1 verlor Dieter Rex einen wichtigen Bauern und verlor. Günther Schomacker ging in eine Fesselung und musste nach Figurenverlust aufgeben. Wolfgang Voigtländer verlor danach am fünften Brett. Patrick Knicknie, der beim Angriff eine Qualität opferte, konnte nicht durchbrechen und verlor im Endspiel.

Die Sicht von Dieter Rex: "Wir haben wie ein Abstiegskandidat gespielt.". Auch der Mannschaftsführer ist von der Leistung enttäuscht, sieht aber auch etwas gutes: "Es zeigt uns, dass wir uns noch verbessern können und müssen!"