SF Telgte II

Die 2-te Mannschaft der SF Telgte

von links nach rechts:

  1. Günther Schomaker,
  2. Dr. Klemens Uekötter,
  3. Matthias Stephan,
  4. Fabian Reinartz,
  5. Wolfgang Voigtländer,
  6. Patrick Knicknie,
  7. Abbas Almohammad,
  8. Thomas Altmann (Mannschaftsführer)

zum SBNRW Vereinsportal

Tabelle: Bezirksliga

Pl.Mannschaft12345678910Sp.MPBP
1SF Beelen 2**3,55,05,06,05,04,54,071133.0
1SF Greven 14,5**4,04,56,04,04,06,071133.0
3SV Türme Billerbeck 13,04,0**5,54,54,54,55,071131.0
4SK Münster 53,02,5**3,54,05,04,56,07728.5
5SF Telgte 23,53,5**4,04,04,04,05,57628.5
6SC Sendenhorst 12,03,54,54,0**3,55,04,07626.5
7SK Dülmen 33,02,03,54,04,04,5**4,57625.5
8Indische Dame Münster 23,54,03,03,04,0**5,54,07527.0
9SK Münster 64,03,54,03,03,52,5**4,57425.0
10Schach Nienberge 34,02,02,02,54,04,03,5**7322.0

Spielbericht vom 08.02.2020

Standardergebnis Punkteteilung

Zuversichtlich zwei Mannschaftspunkte zu holen, fuhr die zweite Mannschaft der Schachfreunde Telgte am letzten Samstag zum Auswärtsspiel gegen die dritte Mannschaft des Schachklubs Dülmen.

So ähnlich müssen die Dülmener auch gedacht haben, denn der Mannschaftskampf endete mit unserem Lieblingsergebnis Unentschieden.

Doch der Reihe nach: Nach einer Stunde Spielzeit willigte Matthias Stephan an Brett 1, wahrscheinlich zu frühzeitig, in das Remisangebot seines Gegners ein. Nur um mit stillem Entsetzen 15 Minuten später die Niederlage von Patrick Knicknie an Brett 2 zu registrieren. Patrick hatte in einer unübersichtlichen Stellung bei vier möglichen Zügen (drei davon verlieren die Partie sofort, nur ein Zug hält die Stellung ausgeglichen) einen der drei Verlustzüge gezogen und gab auf die Erwiderung des Gegners sofort auf. Auch an allen anderen Brettern sah es für die Telgter schlecht bis höchstens ausgeglichen aus.

So bot Clemens Uekötter an Brett 5 in leicht schlechterer Stellung seinem Dülmener Gegenspieler vernünftigerweise Remis an, das dieser auch annahm. Doch das Schicksal nahm weiter seinen Lauf, als ein völlig überspielter Wolfgang Voigtländer an Brett 4 seine Partie mit einem Minusturm und einer Qualität weniger aufgab.

Doch dann kam wieder einmal der bärenstarke Abbas Almohammad an Brett 7 ins Spiel, der mit einer schönen Kombination den Anschlusstreffer für Telgte gewann. Es ist immer wieder eine Wonne, Abbas bei seinem klaren starken Druckspiel zuzusehen! Anschließend musste an Brett 5 Günter Schomaker nach Figurenverlust seine Partie leider aufgeben.

Es stand jetzt 4:2 für Dülmen und statt vom Mannschaftssieg zu träumen, ging es nur noch um ein Remis, das in weiter Ferne lag. Die beiden noch spielenden Telgter, an Brett 3 Mannschaftsführer Thomas Altmann und an Brett 8 Fabian Reinartz (Topscorer der Bezirksliga), mussten ihre Partien gewinnen. So kam es dann auch, beide behielten die Nerven. Topscorer Fabian konnte in völlig ausgeglichener Stellung durch einen Fehlzug seines Kontrahenten diesen mattsetzen. Thomas konnte in Zeitnot seines Dülmener Gegenübers durch eine Springergabel die gegnerische Dame gewinnen, so dass wir glücklicherweise doch noch einen Mannschaftspunkt aus Dülmen mitnehmen konnten.

Dieses Mal haben uns starke Einzelleistungen geretttet, ob das zukünftig ausreicht? Die nächsten drei Begegnungen, alle gegen Mannschaften die um den Aufstieg mitspielen, werden für uns wegweisend sein. Wir befinden uns im Abstiegskampf und werden alle Kräfte bündeln müssen, um diesen zu verhindern.

Spielbericht vom 25.01.2020

Hart umkämpftes Unentschieden!

Am 5. Spieltag der Bezirksliga im Schachbezirk Münster empfingen wir, die 2. Mannschaft der Schachfreunde im Knickenberghaus die Indischen Dame Münster 2. Da ein Schachfreund der Domstädter plötzlich erkrankt war, musste unser Gegner sein 5. Brett freilassen und wir führten vorab 1:0.

So ging es dann auch nach Spielbeginn weiter. An Brett 6 überspielte Klemens Uekötter seinen Gegner in einem Start-und Ziel Sieg und wir führten 2:0. Ein Traumstart für uns.

Doch unser Schwebezustand auf der Glückswolke hielt nicht lange an, da schlossen die Münsteraner mit einem Sieg an Brett 2 auf. Patrick Knicknie hatte seinen Angriff auf die gegnerische Stellung überzogen und musste die Waffen strecken. Auch der Ausgleich zum 2:2 ließ dann nicht mehr lange auf sich warten. Matthias Stephan am Spitzenbrett der Telgter gab seine Partie in hoffnungsloser Stellung auf.

Zur Auflockerung des Mannschaftskampfes streute Arndt Rausch, der Abbas Allmohammad vertrat, an Brett 8 ein Remis ein. In Rückstand gerieten wir dann durch die Niederlage von Wolfgang Voigtländer an Brett 4. Wolfgang quälte sich durch die gesamte Partie gegen den stärksten gegnerischen Spieler und musste letztendlich chancenlos aufgeben.

Eine spannende, abwechslungsreiche Partie durchlebte Thomas Altmann an Brett 3 an diesem Nachmittag. Mit Nachteilen in der Eröffnung, über Figurengewinn-und Verlust und ein rettendes Endspiel in horrender Zeitnot wurde alles durchlitten. Das endete dann in einem für beide Spieler verdienten Remis, führte aber für uns zu einem 3 zu 4 Rückstand.

Als letzter noch spielender Telgter hatte Fabian Reinartz an Brett 7 mit einem Sieg die Möglichkeit zum Ausgleich im Mannschaftskampf. Mit seiner Bauernmehrheit am Königsflügel und mit Nerven aus Stahl, fuhr er verdient den Sieg ein und damit war das Mannschaftsremis perfekt. Eine super Partie von Fabian, der damit den ersten Platz bei den Topscorern der Bezirksliga belegt.

Wieder ein Mannschaftspunkt, der mit einer kompakten Leistung über den Kampf geholt wurde. Wie hoch für uns die Trauben in dieser Saison hängen sah man daran, dass wir das Unentschieden mit einem kampflos gewonnen Punkt geholt haben.

Insgesamt hoffe ich, dass es im nächsten Spiel in Dülmen so weiter geht!

 

Spielbericht vom 14.12.2019

Klarer Sieg!

Am 4. Spieltag der Bezirksliga des Schachbezirks Münster besiegte die zweite Mannschaft der Schachfreunde Telgte die dritte Mannschaft des Schachclubs aus Nienberge deutlich mit 5,5 zu 2,5 Punkten.

Abbas Allmohammad an Brett 6 eröffnete nach einer guten Stunde mit einem schnellen Sieg die Gewinnserie der Telgter. In einer sehr von Taktik geprägten Partie mit entgegengesetzten Rochaden überspielte er mit schnellen und klaren Zügen seinen Gegner in Rekordzeit. Eine Stunde später wurde an den Brettern 5 und 3 mit Klemens Uekötter und Thomas Altmann in ausgeglichenen Stellungen die Friedenspfeife geraucht. Somit stand es 2:1 für uns und an den noch spielenden Brettern sah es für uns gut bis ausgeglichen aus. So passierte dann auch 2 Stunden wenig bis es dann Schlag auf Schlag weiterging. Am Spitzenbrett mit Matthias Stephan überzog der Gegenspieler die Partie und Matthias konnte mit einer Springergabel und anschließendem günstigen Figurenabtausch den nächsten Punkt für Telgte einfahren. Direkt im Anschluss gewann Patrick Knicknie an Brett 2 mit 3 Mehrbauern seine Partie, und wir führten mit 4:1 Punkten im Mannschaftskampf. Wieder eine bärenstarke Partie von Patrick, der seinen dritten Sieg in Folge verbuchen konnte. Ein Mannschaftspunkt war uns nun sicher bevor der Gegner von Jugendspieler Simeon Brettner an Brett 8 in ausgeglichener Stellung einen Turm einstellte und anschließend aufgab. Damit stellte Simeon auch den Mannschaftssieg sicher und wir gewannen das erste Mal in dieser Saison 2 Mannschaftspunkte. Simeon war als Ersatzspieler für Wolfgang Voigtländer angetreten und hat sehr sicher und mit viel Übersicht gespielt. Leider musste dann Günter Schomaker an Brett 4 seine Partie aufgeben. Er sah sich dem gegnerischen Mehrbauern und seiner schlechten Stellung nicht mehr gewachsen. Im Spiel um die goldene Annanas an Brett 7 einigte sich Fabian Reinartz mit seinem Gegenspieler auf Remis, denn der Mannschaftskampf war gelaufen.

Ein schöner Sieg für uns, bei dem endlich alle Spieler ihr gesamtes Potential abgerufen haben und bei dem natürlich auch die Tagesform entscheidend war. Da die Spitzenmannschaften der Bezirkliga Punkte liegen ließen, bleiben wir bis zum nächsten Jahr auf Tabellenplatz 5.

 

Spielbericht vom 23.11.2019

Wieder Unentschieden!

Am letzten Samstag, den 23.11.2019 fand im Knickenberghaus in Telgte das Aufeinandertreffen der zweiten Mannschaft der Schachfreunde Telgte und der sechsten Mannschaft des SK Münster 32, statt. Es wurde ein Kampf auf Augenhöhe, denn keine der beiden Mannschaften war DWZ-favorisiert. So war auch des Endergebnis 4:4 Unentschieden, denn 6 von 8 Partien endeten mit einem Remis.

Allerdings eröffnete eine Niederlage von Abbas Almohammad am 6. Telgter Brett den Spielreigen an diesem Nachmittag. In vorteilhafter Stellung übersah er eine Springergabel seines Gegners, verlor einen Turm und gab anschließend die Partie auf. So lagen wir nach 1,5 Stunden 0:1 zurück, bevor es zu einer Serie von Remisen im Mannschaftskampf kam. In der Reihenfolge von Günter Köpplinger an Brett 8, Wolfgang Voigtländer an Brett 4, Matthias Stephan an Brett 1, Thomas Altmann an Brett 3 und Klemens Uekötter an Brett 5 wurden die Partien unentschieden gegeben. An allen Bretten waren die Stellungen ausgeglichen, so dass die Remis in Ordnung gingen.

Damit liefen nur noch 2 Partien, von denen mindesten eine für Telgte gewonnen werden musste! Allerdings sahen die Stellungen der Partien von Patrick Knicknie an Brett 2 und Fabian Reinartz an Brett 7 hoffnungsvoll für uns aus. Patrick hatte eine Figur für 2 Bauern und einen starken Angriff auf die gegnerische Königsstellung geopfert und musste seinen Gegner noch lange kneten. Nach 3,5 Stunden Spielzeit hatte dieser eine Grundlinienschwäche, die Patrick nutzte und er gab einen Zug vor dem Matt auf. Fabian hatte einen Mehrbauern in einem Turmendspiel und musste mindestens Remis spielen, damit der Mannschaftskampf nicht verloren geht. Nach vielen Gewinnversuchen einigte er sich mit seiner starken Gegnerin, immer im Bewusstsein um "Alles oder Nichts" zu spielen, auf Remis. Wieder eine souveräne, konzentrierte Leistung von Patrick und Fabian.

Bei so vielen Remis war der Nachmittag im Bereich Harmonie nicht zu toppen, aber es hätte auch keine Mannschaft den Sieg verdient! So haben wir nach 3 Spieltagen 2 Mannschaftspunkte, mit denen wir den wir den 5. Platz in der Tabelle belegen. Eine sehr ausgeglichene Bezirksliga in dieser Saison.

Der Dank der Zweiten gilt auch Günter Köpplinger, der sofort und unkompliziert als Ersatz für Günter Schomaker zusagte. Leider war es für Günter auch sein Abschiedsspiel für uns, denn unser langjähriger Mannschaftsführer und -Kollege wird uns zum Jahresende in Richtung Heimat verlassen. Danke Günter!

Spielbericht vom 26.10.2019

Unentschieden gegen Sendenhorst

Am 2. Spieltag der Bezirksliga des Schachbezirks Münster gab es im Spiel zwischen der ersten Mannschaft des SC Sendenhorst und der zweiten Mannschaft der Schachfreunde Telgte ein 4:4 Unentschieden.

Die Telgter Spieler Fabian Reinartz an Brett 8 und Günter Schomaker an Brett 5 einigten sich frühzeitig in ausgeglichenen Stellungen mit ihren Gegnern auf Remis. So langsam nahm der Mannschaftskampf Fahrt auf als Klemens Uekötter an Brett 6 nach einem Qualitätsverlust durch eine Springergabel und einem überzogenen Angriff auf den gegnerischen König seine Partie aufgeben musste. Dagegen konnte anschließend Abbas Almohammad an Brett 7 in seinem Debut für die Telgter Zweite mit einer tollen Angriffspartie für Telgte punkten und den Mannschaftskampf wieder ausgleichen. Durch eine Niederlage von Wolfgang Voigtländer an Brett 4 geriet Telgte erneut in Rückstand bevor an Brett 1 Matthias Stephan mit einem starken Königsangriff aber auch einem Minusbauern in ein Remis einwilligte. Auch Mannschaftsführer Thomas Altmann an Brett 3 nahm das Remisangebot seines erfahrenen Gegenspielers an. Thomas hatte einen Minusbauer aber Aussicht auf Dauerschach.

Somit lag Telgte 4:3 zurück und alle Hoffnung lag auf den Schultern von Patrick Knicknie an Brett 2. Doch Patrick hatte an diesem Tag Nerven aus Stahl und drehte eine verloren geglaubte Partie in ein gewonnenes Endspiel mit einem entfernten Freibauern um. Das Ende ließ der Sendenhorster Spieler sich nicht mehr zeigen und gab die Partie auf. Damit stand es zum Schluß verdient 4:4 Unentschieden.

Mit etwas mehr Glück hätten wir, wie auch schon in Greven, mehr aus dem Spiel rausholen können!

Spielbericht vom 21.09.2019

Niederlage zum Saisonauftakt

Im ersten Spiel der Bezirksliga im Schachbezirk Münster unterlag die zweite Mannschaft der Schachfreunde Telgte der ersten Mannschaft der Schachfreunde Greven mit 3,5 Punkten zu 4,5 Punkten.

Die erste Partie gewann allerdings Günter Schomaker an Brett 5 mit einer schönen Kombination für die Telgter. Doch dann ging es für die Telgter Reserve mit vier Niederlagen hintereinander rasant bergab. An den Brettern 2 und 6 mit Patrick Knicknie und Klemens Uekötter wurde von beiden fast parallel jeweils ein Turm eingestellt und anschließend die Partien aufgegeben. An Brett 4 musste Wolfgang Voigtländer nach Figurenverlust gegen einen bärenstarken Grevener Nachwuchspieler die Segel streichen. Leider musste dann auch noch das Telgter Spitzenbrett mit Matthias Stephan aufgrund einer erdrückenden Bauernübermacht seines Gegners den vollen Punkt abgeben.

Anschließend begann eine kleine Aufholjagd mit zwei Siegen der Telgter. Der Neuzugang der Zweiten in dieser Saison, Fabian Reinartz an Brett 7 und Oliver Moldenhauer, Ersatzspieler aus der Dritten an Brett 8, gewannen beide souverän im Endspiel ihre Partien. Zum Schluss musste Thomas Altmann an Brett 3 in einem ausgeglichenen Endspiel in ein Remis einwilligen und besiegelte damit die Mannschaftsniederlage der Telgter. Er sah keine Gewinnchance, ohne die Partie sinnlos zu überziehen und zu verlieren.